JugenddebattiertMit überzeugenden Argumenten nach Berlin: Joshua Steib ist Landessieger von „Jugend debattiert“
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein, behauptete der französische Moralist Joseph Joubert. Auf „Jugend debattiert“,  das größte privat-öffentlich finanzierte Projekt zur sprachlich-politischen Bildung bundesweit, trifft jedoch beides zu!
Wer debattiert, kann siegen und gewinnen!
Joshua Steib aus der Klasse 10a bezog zur Frage „Sollen bei Wahlen zum bayerischen Landtag die Parteien verpflichtet werden, auf den Landeslisten gleich viele Frauen und Männer als Kandidaten auszustellen? “ Stellung und untermauerte seine Argumente dabei so eindrucksvoll, dass er aus dem Landesfinale am 8. April als Sieger hervorging.
Da Joshua sich als Vertreter der Altersgruppe 10./11. bis 13. Jahrgangsstufe im Landesfinale im Maximilianeum gegen die anderen Regionalsiegerinnen und -sieger aus ganz Bayern durchgesetzt hat, wird er nun - gemeinsam mit der Zweitplatzierten Mirjiam Witt aus Amberg - den Freistaat Bayern bei den Bundesfinaltagen von „Jugend debattiert“ vertreten, die vom 20. bis 22. Juni 2019 in Berlin stattfinden.

Als Auszeichnung für die Leistung und zur Vorbereitung auf das Bundesfinale erhalten beide Sieger ein fünftägiges professionelles Rhetorik-Training auf Burg Rothenfels am Main, an dem auch die Siegerinnen und Sieger der anderen Bundesländer teilnehmen.